Faltenbehandlung und Konturing mit Radiesse (Calziumhydroxylapatit)


picture

Radiesse ist ein synthetischer Hautfüllstoff bestehend aus Calzium-Hydroxyl-Apatit-Mikrokügelchen, welche in einem wasserbasierten Gel gelöst sind. Diese spezielle Gelmatrix ermöglicht eine gute Modellierbarkeit des Materials entsprechend der anatomisch-ästhetischen Bedürfnisse.

Radiesse wird unter die Hautoberfläche injiziert und bewirkt dort die Neubildung eines natürlichen Kollagennetzes. Um eine gleichmäßige Verteilung im Gewebe zu erreichen, muss sofort nach der Behandlung ausgiebig massiert werden. Der durch Radiesse angeregte Kollagenaufbau ist erst nach 3 Monaten abgeschlossen. Das Ergebnis hält 1,5 bis 2 Jahre.

Radiesse wird bevorzugt zum Volumenaufbau am Jochbogen, zum Auffüllen von Hohlwangen, Nasolabial- und Marionettenfalten sowie zum Konturing der Unterkieferlinie eingesetzt.

Auch gealterten Handrücken kann mit Radiesse Volumen und Spannkraft zurückgegeben werden.